Möbel Trends 2013

Trends in der Möbelbranche 2013
So wie in der Mode sind auch in der Möbelbranche jedes Jahr die Trends etwas anders gelegt. Auf Möbelmessen beispielsweise kann man sich bestens informieren. Sie zeigen, wie man sich in der folgenden Saison einrichtet, worauf Wert gelegt wird und was man unbedingt haben muss. Dabei sind ganz besonders die Wohn-Accessoires wichtig. Sie geben die richtige Richtung und können auch den eigentlichen Wohnstil verändern.

Kontraste
Während man in den meisten Fällen bei einem Stil bleibt, sind es jetzt eher die Kontraste. In einer modernen, essentiellen Wohnung macht sich ein antikes Möbelstück ganz besonders schön. Es gewinnt dadurch, dass es sich vollkommen absetzt, einen besonderen Wert bekommt und wird so zum Hingucker. Auch farblich kann man wunderbar kontrastieren und - ganz nach Chanel - auf weiß und schwarz setzen. Starke Kontraste sind hierbei gemeint, nicht die unauffälligen, die ganz out sind.

''imm cologne''
Der Trendgeber ist die Messe ''imm cologne''. Und dieses Jahr steht ganz oben die Nachhaltigkeit. Dabei ist die Herstellung genauso gemeint, wie das Produkt selber. Schlicht, funktionell und trotzdem formvollendet. Die Richtung geht zudem zum Vintage - man merkt das Revival bereits seit längerem in der Bekleidungsindustrie. Möbel von bekannten Designern aus Italien, den skandinavischen Ländern oder Amerika zeigen Minimalismus, das exzentrische Möbel findet hier kaum noch Anklang. Wichtig ist die Bequemlichkeit, keiner möchte mehr nur schöne, aber vollkommen unpraktische Möbel in seiner Wohnung. Der Retro-Stil findet sich auch in zahlreichen Accessoires wieder, die den Wohnstil der Möbel widerspiegeln. Hier darf gespielt werden, den eigenen Vorstellungen sind kaum Grenzen gesetzt.