Mediterraner - Stil

Mediterran verbindet man mit italienischer Küche, Sonne und Strand, relaxt im Café auf der Piazza sitzen. Viele holen sich dieses Urlaubsfeeling durch die Küche in die eigenen vier Wände, aber auch mit der Einrichtung kann man sich ein mediterranes Ambiente schaffen - und sich wie im Urlaub fühlen.

Zu dieser Stilrichtung gehören Möbelarten aus den um das Mittelmeer liegende Länder wie Italien, Griechenland, Marokko, Spanien oder Frankreich. Sie sind alle ähnlich und doch sehr unterschiedlich. Ein Mix aus Einfachheit, Detailarbeit und Farben, der Natur und Mentalität der Menschen widerspiegelt. Platz ist für diese Möbel obersten Gebot, klein und zusammen gedrängt verlieren sie an Wirkung. Wenige, mit viel Freiraum, ausgesuchte Details und Dekorationen - das ist der mediterrane Stil.

Holz vereint sich oft mit beschlagenem Eisen oder auch mit Keramiken. Ein Tisch aus Eisen und einem Keramikmosaik ist ausgesprochen dekorativ. Eine Vase mit einem üppigen Blumenstrauß in der Mitte macht ihn zum einzigartigen Hingucker.
Bunte, leichte Teppiche auf Terracotta-Böden dienen zur Dekoration, weniger zum wärmen. Ein großer Spiegel mit essentiellem Goldrahmen über einem breiten Buffet kommt alleine am besten zur Geltung.

Für den Wintergarten oder die Terrasse sind Korbmöbel genau das richtige. Sie sind bequem und gleichzeitig aus natürlichen Materialien, die perfekt zu zahlreichen Terracotta-Blumentöpfen harmonisieren. Einziges Manko: sie brauchen etwas mehr Pflege als herkömmliche Möbel aus Holz. Typisch für den mediterranen Raum sind auch die Gartenstühle aus Eisen. Trotz der schwere des Material überzeugen sie durch leichte geschwungene Elemente.

Farbe spielt im mediterranen Design eine ganz große Rolle. Sie muss immer mit Erdfarben kombinierbar sein und mit den anderen harmonisieren. Man kann alles in Erdtönen wie braun, beige, gelb, rötlich halten oder aber mit leuchtenden, kräftigen Farben wie grün, rot, gelb, blau mixen. Blau spielt hier wiederum eine spezielle Rolle, inspiriert sie doch das Meer und den Himmel. Trotz essentieller Einrichtungen, die nie überladen sind, wirkt der Raum warm und 'umhüllend'.